Wildbienen Informationen
Naturkosmetik bei Facebook posten Naturkosmetik bei Twitter posten Naturkosmetik und Wildbienen auf Linkedin empfehlen Naturkosmetik und Wildbienen auf Xing empfehlen Naturkosmetik und Wildbienen bei G+ empfehlen  
Impressum | Datenschutz 
Informationen und Bilder suchen

Ein Insektenhotel allein reicht nicht gegen das Bienensterben, wir müssen viele Nisthilfen bauen und die Politik ändern. Helfen Sie mit.

Weltweites Bienensterben, sterben die Bienen aus?

Die Ursachen für das Bienensterben sind teilweise noch unbekannt. Es wäre eine Katastrophe für die Umwelt und auch für uns, wenn die Bienen aussterben und für immer verschwinden.

Jeder Garten- oder Balkonbesitzer erfreut sich gewöhnlich an den angepflanzten Blumen und Kräutern. Bitte denken Sie inmitten Ihrer Blütenpracht auch einmal an die kleinen Wildbienen, deren natürlicher Lebensraum Stück für Stück durch Aufräumen und übermäßige Ordnung in den Gärten verschwindet. Leider sind Pflanzenschutzmittel ganz und gar keine Tierschutzmittel und tragen zum Bienensterben bei. Vieles kann ohne chemische Keule auch mit natürlichen Mitteln erreicht werden. Bestäuben Sie doch die von Läusen befallenen Rosen einfach mit feinem Steinmehl. Die Methode wirkt sicher und lang andauernd und Sie können auf Gift verzichten. Auch sehr zum Wohle der Marienkäfer. Und warum nicht einfach ein kleines Randstück im Garten der Natur überlassen? Ein paar Stücke alten Holzes oder ein lehmiger Abhang oder Hügel für ein Hummelnest können schon viel bewirken. Mit einer Vielfalt an Tieren und Pflanzen wird es uns die Natur jedes Jahr auf Neue danken.


Ohne die Artenvielfalt der Natur sind auch wir zum Aussterben verurteilt. Bereits Albert Einstein soll das gesagt haben: "Wenn die Biene von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben". Das liegt nicht am Fehlen des Honigs auf dem Frühstückstisch. Der natürliche Kreislauf nach einem großflächigen Bienensterben wäre empfindlich unterbrochen, die "Nahrungskette" gestört. Gerade die Befruchtung der Blüten ist einer der wichtigsten Vorgänge in der Natur, damit die Nahrung am Ende auch auf unserem Tisch steht. So ein Insektenhotel ist nun gegen das Bienensterben nur ein Tropfen auf dem Stein. Viele dieser Tropfen ergeben aber ein Mosaik.

Die faszinierende Welt der Wildbienen an einem Insektenhotel zu beobachten ist allein schon die kleine Mühe des Bauens wert. Ein Bienenhotel wird in jedem Garten oder auf einem Balkon zu einem Objekt der Zierde und macht jeden Gartennachbarn neugierig. Es sehr beruhigend und lehrreich, die Artenvielfalt der kleinen Wildbienen zu beobachten, die fleißig ihre wichtige Arbeit machen. Auch für Kinder ist diese Beschäftigung sehr gut, werden sie doch beim Beobachten auf eine besonders schöne Art an unsere Natur herangeführt. Und keine Angst, die Wildbienen sind als Models gut zu fotografieren geeignet. Sie stechen nicht wie die Honigbienen. Dafür geben Wildbienen eher ihr Nest auf, um nach einer erneuten Paarung ihre Art weitergeben zu können. Ich wünsche Ihnen viel Freude in und mit der Natur und jeden Morgen etwas Bienenhonig zum Frühstück.

Sächsischer Umweltpreis
Zum Wettbewerb Sächsischer Umweltpreis habe ich mit einem Projekt zum Wildbienmenschutz teilgenommen.


Viel Erfolgt mit den Bauanleitungen für Ihr Insektenhotel. Wir würden uns freuen, wenn Ihnen die Baupläne nützlich sind und Sie uns ein Foto zur Veröffentlichung Ihres Bauwerkes zusenden.
Home:   Top ↑     Bilder